Landkreise Göttingen und Osterode am Harz

Zum Wirksamwerden der Fusion der beiden Landkreise Göttingen und Osterode am Harz zum neuen Landkreis Göttingen am 1. November erklärt der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistages (NLT), Prof. Dr. Hubert Meyer:

„Der 1.11.2016 ist ein besonderer Tag in der kommunalen Verwaltungsgeschichte Niedersachsens. Erstmals wird eine freiwillige, von weitsichtigen ehrenamtlichen Kreistagsmitgliedern beschlossene Kreisfusion wirksam. Es handelt sich um eine landes- und bundesweit historisch wohl einmalige Konstellation, in der zwei Landkreise ohne äußeren Druck des Landes mit einer zukunftsgerichteten Entscheidung auf Herausforderungen wie den starken demografischen Wandel in einzelnen Gebieten reagieren. Fusionsprozesse sind äußerst mühsam. Vorbereitung und Umsetzung erfordern Detailarbeit über Jahre. Vor diesem Kraftakt der beiden Landkreise und ihrer Verwaltungen muss man größten Respekt haben.“


Der zum 1. November 2016 neue Landkreis Göttingen wird mit dem Gebiet und den Einwohnern der bisherigen beiden Landkreise Osterode am Harz und Göttingen Mitglied des Niedersächsischen Landkreistags. Dem kommunalen Spitzenverband gehören ab dem 1.11.2016 somit alle 36 niedersächsischen Landkreise und die Region Hannover an, so dass der Verband künftig 37 Mitglieder hat.

Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (PM Nr. 18 - Landkreise Göttingen und Osterode am Harz fusionieren )
Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (PM Nr. 18 - Landkreise Göttingen und Osterode am Harz 
fusionieren
) Landkreise Göttingen und Osterode am Harz
 
erstellt am 27.10.2016
bearbeitet am 15.12.2016