Veterinärämter der Landkreise bereiten sich auf Vogelgrippe vor

„Die niedersächsischen Landkreise beobachten die aktuelle Seuchensituation bei der Vogelgrippe intensiv und stehen bereit, um im Bedarfsfall schnell und mit Augenmaß auf etwaige Ausbrüche vor Ort zu reagieren. Etliche besonders betroffene Landkreise haben bereits risikoorientiert mit entsprechenden Anordnungen zur Aufstallung des Geflügels reagiert“, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistages, Prof. Dr. Hubert Meyer, angesichts der sich in anderen Bundesländern entwickelnden Seuchenlage.


Er betonte: „In Niedersachsen haben alle Beteiligten in den letzten Jahren erhebliche Anstrengungen zur Vorsorge vor Tierseuchen, insbesondere auch der Geflügelpest, unternommen. Die Veterinärverwaltungen und alle ihre Partner in der Seuchenbekämpfung sind für Ernstfälle gut gerüstet. Durch die regelmäßigen Übungen der zurückliegenden Jahre ist die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten deutlich verbessert worden.“

Meyer appellierte an alle Geflügelhalter in Niedersachsen: „Der Einhaltung der strengen Biosicherheitsmaßnahm in allen Geflügelbetrieben, die auch nach der aktuellen Risikoeinschätzung des Friedrich-Loeffler-Instituts gefordert ist, kommt jetzt eine überragende Bedeutung zu. Daher bitten wir insbesondere die Geflügelhalter um konsequente Beachtung und um Verständnis für alle behördlich erforderlichen Maßnahmen.“

Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (PM Nr. 20 - Veterinärämter der Landkreise bereiten sich auf Vogelgrippe vor)
Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (PM Nr. 20 - Veterinärämter der Landkreise bereiten sich auf Vogelgrippe vor) Veterinärämter der Landkreise bereiten sich auf Vogelgrippe vor

 
erstellt am 11.11.2016
bearbeitet am 11.11.2016