E-Government

Land und Kommunale Spitzenverbände schließen Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Einführung von eGovernment in Niedersachsen:

Ziel der Vereinbarung ist es, dass Kommunen und Landesbehörden ihren „Kunden“ umfassende Möglichkeiten zur elektronischen Information, Kommunikation und Transaktion bieten. Land und Kommunen sollen für geeignete Dienstleistungen der Verwaltungen gemeinsam optimierte Online-Verfahren im Internet bereitstellen. Sie sollen den Datenaustausch untereinander grundsätzlich elektronisch durch verwaltungsübergreifende Geschäftsprozesse durchführen, unterstützt durch ein gemeinsames Behördennetz.

Die priorisierten Maßnahmen reichen vom Aufbau eines landesweiten Zuständigkeitsfinders, der Bereitstellung von Geodaten bis zum elektronischen Austausch von Gewerbemeldungen oder dem flächendeckenden Ausbau der Breitbandversorgung.

Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Einführung von eGovernment in Niedersachsen (Stand: 17. Oktober 2007))
Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Einführung von eGovernment in Niedersachsen (Stand: 17. Oktober 2007)) Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Einführung von eGovernment in Niedersachsen (Stand: 17. Oktober 2007)


Mit der ersten Fortschreibung der Maßnahmenliste ist diese im Wesentlichen um ein elftes Projekt zur IT-Umsetzung der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie in Niedersachsen erweitert worden.

Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (Maßnahmenliste der Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Einführung von eGovernment in Niedersachsen (Stand: 24.11.2008))
Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen (Maßnahmenliste der Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Einführung von eGovernment in Niedersachsen (Stand: 24.11.2008)) Maßnahmenliste der Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Einführung von eGovernment in Niedersachsen (Stand: 24.11.2008)

Druckversion anzeigen